AlpenAcademy

Über 200 Videos zum Thema Bergsport auf YouTube! Hier gehts zum Kanal!

DIE ALPENACADEMY HARDSHELLJACKE

Das größte Community Projekt!

Deine Jacke - Das Update!

Erstmal ganz von Anfang an: Danke. Danke für die unglaubliche Unterstützung die Frederick und mich von Sekunde eins nach Veröffentlichung des Videos erreicht hat. Wir waren einfach nur erschlagen von dem Zusammenhalt und der Bereitschaft, ein gemeinschaftliches Projekt auf die Beine zu stellen. Großen Dank dafür nochmal. Doch ich habe euch natürlich auch versprochen, dass ich euch bei jedweden Änderungen auch auf dem Laufenden halte und genau das möchte ich hier und heute tun:

Die Finanzierung

Die Finanzierung lief, dank eurer großartigen Unterstützung extrem schnell ab. Wir sind von Beginn an mit dem Bauchgefühl an die Sache gegangen, dass es wahrscheinlich zu einer erfolgreichen Finanzierung der Jacke kommt. Wir sind aber ehrlicherweise von zwei bis drei Wochen ausgegangen, bis das nötige Geld für die weiteren Schritte gesammelt wäre. Das war absolut nicht der Fall. In der Realität hat es nämlich keine drei Stunden gedauert und sämtliche Mittel waren verfügbar, um die Zahlung vorzubereiten. Etwas, womit wir nicht ansatzweise rechnen konnten.

 

Nun muss man aber der Vollständigkeit halber erwähnen, dass ich bei der Planung der Finanzierung diese Möglichkeit nicht ansatzweise berücksichtigt habe und ich deshalb im Video eine Spendenmöglichkeit angegeben habe, die mit diesem Verlauf der Aktion leider nicht ganz vereinbar war. Die Spenden, die per Überweisung ankamen, kamen teilweise erst nach dem Wochenende an. Als die ersten PayPal Eingänge verbucht wurden, habe ich dieses Problem erkannt und habe mit 50€ kommend per Banküberweisung einkalkuliert, um mögliche Überschüsse durch die Bankseite dann bereits eingerechnet zu haben. Diese 50 € waren leider äußerst pessimistisch kalkuliert, es kam per Überweisung ein Stück mehr Geld, weshalb diese Verzögerung dann letztlich zu einem Problem wurde. Doch fast könnte man meinen “zu unserem Glück”, denn:

Ein Denkfehler

 

Wir haben an einer Stelle, an der kein Missgeschick passieren sollte, leider ein Missgeschick veranstaltet, nämlich in der Kalkulation des Sample-Preises. Dieser wird, wie auch im Video gezeigt, mit 429,39 $ angegeben. Wie man gut sehen kann, “without shipping”. Leider gab es hier bei der Kommunikation ein Missverständnis mit unserem Vermittler Jack aus China. Wir sind davon ausgegangen, dass die Shipping Kosten nun doch schon im Preis einkalkuliert sind. Waren sie aber nicht. Die kamen deshalb nochmal drauf, weshalb es zur Rechnung und damit Zahlung von insgesamt 469,39 $ gekommen ist.

Zwei Fliegen

 

Um die Differenz von 30,00 $ auszugleichen, haben wir nun überlegt, die verzögert eingelangten Spenden zu nutzen, da diese ohnehin für den Zweck der Jacke gedacht waren. Somit sind damit auf der einen Seite die überschüssigen Spenden reduziert und auf der anderen Seite konnte die Zahlung dennoch reibungslos und sofort getätigt werden. Dieser Umstand ist natürlich sehr unangenehm, trotzdem möchte ich ihn hier offenlegen, um auch hier klar nochmal zu zeigen, dass ich zu 100% offene Karten habe und mit eurem Geld entsprechend sorgsam umgehe. In diesem Sinne möchte ich auch offenlegen, dass es trotz der erhöhten Mehrkosten zu einem Überschuss am Bankkonto kam.

Rücküberweisungen

 

Da das Geld von euch zu 100% diesem Projekt zur Verfügung stehen sollte und das auch die Intention der Spenden war, möchte ich nicht, dass dieses Geld dann dafür keine Verwendung findet. Deshalb habe ich mir nun überlegt, inwieweit wir eine Lösung für diesen Überschuss finden können. Ganz exakt sind 84,44 € zu viel Spenden mit dem Betreff “Projekt Jacke” eingegangen. Diese 84,44 € werden nun in der Reihenfolge der Zahlungseingänge zurücküberwiesen. Ich weiß, dass das in diesem Sinne nicht zu 100% fair ist, da die Menschen, die früher gespendet haben bzw. Inlandstransaktionen getätigt haben damit benachteiligt werden. Leider habe ich keine andere Lösung für das Problem gefunden, wie man entscheidet, wer die überschüssigen Spenden nun zurückerhalten soll oder nicht. Ich habe dieses Thema auch mit Frederick besprochen und wir ärgern uns, dass wir das nicht einkalkuliert haben. Aus Datenschutzgründen kann und werde ich hier jetzt natürlich keine persönlichen Daten von Spendern offenlegen, jedoch möchte ich nun noch ein Angebot machen, welches eventuell interessant sein könnte. Wir haben entschieden, dass wir vor der Produktion der Jacke in der Masse einen Rechtsanwalt für Handelsrecht und den asiatischen Markt konsultieren möchten, um eine Absicherung gegen Qualitätsmängel in der Lieferung der Massenware zu verhindern und dann entsprechende Sicherheitsmechanismen dazwischenschalten können, um hier einen wirtschaftlichen Schaden zu verhindern. Dieser Anwalt kostet natürlich auch in einer Beratung Geld, das wir dann letztlich aus unserer Kasse gezahlt hätten. Sollte jemand, der per Banküberweisung gespendet hat, kein Problem damit haben, die Spende auch hierfür als gut investiert zu betrachten, würde ich von einer Rücküberweisung absehen und dieses Geld dann bis zum entsprechenden Beratungstermin verwahren. So wäre die Spende direkt in das Projekt Jacke geflossen, wenngleich auch nicht in das Sample selbst, sondern in die weiteren Schritte. Ich möchte nicht, dass jeder, der eine Rücküberweisung möchte, sich aktiv melden muss, sondern jeder, der die Spende aktiv in diesem Projekt behalten möchte, da es sich schließlich um meinen Fehler handelt und alle “Benachteiligten” keine Schritte tun sollen, um wieder zu ihrem Geld zu kommen. Deshalb gilt es diesbezüglich eine wichtige Information im Hinterkopf zu behalten:

WICHTIG! – Bis 5.7.2021

 

Damit ich weiß, wie viel der 84,44 € tatsächlich zurücküberwiesen werden sollen, brauche ich eine kurze Information von dir persönlich, welche Zahlung (Betrag und Name ausreichend) NICHT zurückgehen soll. Entweder per Kontaktformular, per Mail an kontakt@alpenacademy.at oder auch per direkte Nachricht in sozialen Medien. Da es “nur” 10 Zahlungen per Überweisung gegeben hat, hier die Zahlungen aber teilweise sehr hohe Summen waren, sind von diesem Umstand nicht viele betroffen und ich möchte mich an dieser Stelle jedenfalls nochmal für die Umstände entschuldigen. Damit ich weiß, wann ich die Rücküberweisungen einleiten kann, habe ich hier eine kleine Frist gesetzt, damit ihr möglichst bald euer Geld wieder am Konto habt! Deshalb sollte, wenn ihr eine solche Rückmeldung geben wollt, das im Idealfall bis inklusive 5.7.2021 passieren. Das weitere Vorgehen lautet dann, dass entweder 84,44 € oder eben weniger, wenn einige ihre Spende auch für den Rechtsweg als gut investiert betrachten, nach Zahlungseingang absteigend zurücküberwiesen werden, bis die entsprechende Summe erreicht wird.

Produktionsstandards

 

Wie im Video genauer erläutert, legen wir Wert darauf, dass die Produktionsstandards den üblichen europäischen Lieferkettenstandards entsprechen. Hierfür möchten wir auch auf das BSCI Zertifikat verweisen, das die Standards für die Produktion festlegt und ein typisches Zertifikat für den Handel mit europäischen Marken darstellt. Nähere Informationen zum BSCI Zertifikat findet ihr hier: https://www.siegelklarheit.de/2-business-social-compliance-initiative-bsci . Außerdem haben wir auch darauf geachtet, dass der Produktionsstandort einer entsprechenden Prüfung des Vermittlers Alibaba unterzogen wurde und hier dementsprechende Standards erfüllt. Eine detaillierte Aufstellung der Prüfungsbereiche liegt uns vor, wir möchten zum Schutz des Herstellers aufgrund der Angst von Marktmanipulation an diesem Punkt dieses Dokument noch nicht öffentlich teilen, sobald wir das Sample und entsprechende Tests gemacht haben, werde ich hier für die notwendige Transparenz vor einer Massenbestellung alle Dokumente offenlegen. Die größte Sorge zum aktuellen Zeitpunkt ist, dass wir durch die extrem hohen Standards der Fabrik bei zu viel Informationen eine Manipulation durch Konkurrenz oder Feinde des Projekts stattfinden könnte.

Lieferung

 

Die Lieferung ist vom Tag der Bestellung etwa für den 50. Tag angekündigt. Selbstverständlich können weder wir noch der Hersteller hier eine exakte Angabe machen, jedoch ist mittlerweile mehr als die Hälfte dieser Zeit vergangen, sodass wir in wenigen Wochen eine Lieferung erwarten. Sobald wir das Sample erhalten haben, wird ein erstes Unboxing Video mit einem ersten Eindruck erscheinen! In diesem wird auch das weitere Vorgehen und die weiteren Tests angekündigt.

DANKE! ES IST GESCHAFFT!

ACHTUNG: Das Spendenziel ist erreicht. Wir sind wirklich gerührt, was eine tolle Community in so kurzer Zeit auf die Beine stellen kann. Es ist der blanke Wahnsinn! Wir hätten nicht mit dieser unfassbaren Unterstützung gerechnet. JETZT SIND WIR DRAN! Wir werden jetzt sofort alles klarmachen, dass die Produktion des Samples und der Versand so schnell wie möglich passieren. Wir werden dazu ein Update Video machen!

 

Wenn ihr jetzt noch spenden wollt, könnt ihr das gerne über diese Seite tun, jedoch ist dies dann eine Unterstützung für die AlpenAcademy selbst! Die Jacke kann nicht mehr unterstützt werden, da das Spendenziel hier erreicht ist und wir uns nicht an eurer Intention, eine Jacke zu produzieren, bereichern wollen. Es bleibt bei 100% Transparenz, wie versprochen!

Worum gehts?

Ganz einfach. Große Sportartikelhersteller verlangen für hochwertige Hardshelljacken teilweise bis zu 750€. Das ist meiner Meinung nach ein ziemlich frecher Preis. Schließlich weiß keiner so genau, wie diese Zahl zustande kommt. Sind das wirklich alles Materialkosten? Schließlich profitierst du als Bergsteiger oder Bergsteigerin nur vom Material und der Jacke selbst. Von sonst nichts. Ich glaube nicht daran, dass eine hochwertige high-end Hardshelljacke so viel Geld kosten muss!

Was hast du vor?

Grundsätzlich will ich gleich erwähnen, dass ich nicht allein bin. Diese Idee entstand zwischen mir und einem großartigen Mitglied meiner Community namens Frederick. Er hat auch viel Logistisches im Hintergrund abgewickelt, um uns zum heutigen Stand zu bringen. Ziel von uns beiden ist es, eine Jacke auf den Markt zu bringen, die den höchsten Ansprüchen des Alpinismus genügt und locker mit der 700€ Konkurrenz mithalten kann. Jedoch wollen wir nicht 700€ dafür, NEIN, wir persönlich wollen nämlich GAR KEIN Geld dafür. Das heißt, die Kosten der Jacke werden sich lediglich auf die Selbstkosten belaufen! Das sind nur ungefähr 130€ !

Was heißt "Selbstkosten"?

Das heißt, dass du für die Jacke letztlich nur das bezahlst, was sie in der Herstellung wirklich kostet. Außerdem zahlst du noch den Versand der Jacke aus der Fabrik hierher und dann weiter zu dir. Das heißt auf dem Weg bleibt kein Cent für Marketing oder sonst etwas auf der Strecke. Es steckt also kein Cent in der Jacke, der dir nichts bringt!

Worfür braucht ihr Spenden?

Bevor wir dir irgendeinen Müll verkaufen, wollen wir natürlich wissen, ob eine Jacke aus Asien (wo im übrigen ALLE anderen Hersteller auch fertigen lassen) auch wirklich unseren Anforderungen und den Eigenschaften der Beschreibung entspricht. Nur, wenn die Jacke wirklich halten kann was sie verspricht und mindestens den Standards der berühmten Markenjacken entspricht, möchten wir sie dir auch anbieten. Um die Qualität zu überprüfen brauchen wir eine Musterjacke und die kostet leider das 4-fache des Einzelpreises. Deshalb brauchen wir für die Musterjacke umgerechnet 350€.

Warum kauft ihr sie euch nicht selbst?

Zugegeben, weder ich noch Frederick haben aktuell 350€ auf der Kante, um eine solche Startinvestition zu stemmen. Da wir aus der Jacke auch keinerlei Profit schlagen wollen, sondern GEMEINNÜTZIG euch die Chance bieten wollen, die günstigste 3L Hardshelljacke der Welt zu kaufen, möchten wir diese Musterjacke auch gemeinsam finanzieren.

Wo fließt meine Spende hin?

Zu 100% in die Bestellung der Musterjacke. Nachdem wir 350€ erreicht haben, wird die Spendenmöglichkeit für die Jacke sofort geschlossen. Ab dann ist es wieder wie gewohnt nur möglich, mich als Produzent der AlpenAcademy direkt zu unterstützen. Damit deine Spende auch zu 100% richtig zugeordnet werden kann muss in der Referenz, egal ob über PayPal oder per direkter Überweisung UNBEDINGT “PROJEKT JACKE” stehen! Anders kann ich die Zahlung nicht von anderen Zahlungseingängen unterscheiden. Das ist für die Transparenz in diesem Projekt unglaublich wichtig!

Was passiert, wenn das Geld beisammen ist?

Dann wird die Musterjacke sofort bestellt und wir warten erstmal auf das Ergebnis. Das kann ein paar Wochen dauern, da die Fabrik für ein paar Sonderbestellungen unsererseits extra Bestellungen aus anderen Ländern aufgeben muss. Nachdem die Musterjacke bei uns angekommen ist, wird die Jacke getestet, überprüft und zerlegt, um die Robustheit und die Qualität dieser Jacke einwandfrei bestätigen zu können.

Was, wenn die Jacke schlecht ist?

In aller Ehrlichkeit: Dann werden wir das Projekt nicht weiter fortsetzen. Die Jacke wird dann, nachdem sie beim Test zerlegt wird, restlos vernichtet und das Projekt findet ein nahes Ende. Denn uns ist absolut wichtig: Wir möchten keinerlei B-Ware oder mangelhafte Qualität verkaufen. Höchste Qualität ist unser Anspruch und darunter möchten wir der Community, also euch keine Produkte verkaufen! Auch nicht zum Selbstkostenpreis. Alle sollen zufrieden sein, wenn sie ihr Modell erhalten, anders könnte ich das nicht mit mir vereinbaren!

Was passiert dann mit meinem Geld?

Die Spende, die du nun abgibst, um den Kauf der Musterjacke zu unterstützen kann dann NICHT zurückgezahlt werden. Diese Spende war Teil der Zahlung an die Fabrik und ist somit Teil eines Kaufvertrages. Oder um es verkürzt zu sagen: Auch, wenn die Musterjacke nicht unseren Erwartungen entspricht, ist das Geld dafür bereits bezahlt und somit weg. Jedoch, und das ist der Vorteil, reden wir hier vom Gegenwert eines Kaffees! Man verliert also nicht 100e Euro an einen Großkonzern, sondern erstmal im schlimmsten Fall nur eine kleine Spende. Und wenn es gut geht, wovon wir aktuell alle sehr stark ausgehen, dann hat deine Spende sich doppelt und dreifach gelohnt!

Warum nicht über eine Crowdfunding Plattform?

Die meisten großen Crowdfunding Anbieter verlangen leider recht hohe Gebühren und überweisen das Geld dann erst wieder zu PayPal, wo dann die gleichen Gebühren nochmal anfallen. Insofern wäre das für unser Projekt nicht wirklich wirtschaftlich. Aber ich werde auf YouTube selbstverständlich zu 100% belegen, wie der Stand der Dinge ist und auch eine Einsicht in die Berichte mit der dementsprechenden Referenz liefern! Zu beweisen, dass dieses Projekt ein seriöser Versuch ist, ist mein höchstes Ziel!

Was zahlt ihr dafür?

Natürlich beteiligen auch wir uns an dieser Aktion. Sowohl Frederick (der Partner aus der Community) als auch ich selbst zahlen jeweils 50€ für dieses Projekt ein, sodass es nur noch 250€ an Spenden braucht, um das Projekt zu finanzieren. Kinderspiel, wenn wir alle zusammenhalten und zusammenhelfen.

Warum macht ihr das?

Weil wir aus einem profitorientierten Bergsport einen gemeinnützigen Bergsport machen wollen!

Sonst noch etwas Wissenswertes?

Ja, eine Kleinigkeit noch: Paypal zieht bei jeder Spende einen kleinen Betrag als Gebühr ein. Von 20€ beispielsweise bleiben nur etwas mehr als 18€ übrig. Damit wir aber die 350€ zusammenbekommen, müssen wir natürlich die 350€ am Ende auch netto nach Abzug aller Gebühren überweisen können. Deshalb können wir in diesem Beispiel nur etwas mehr als 18€ wirklich überweisen. Wenn es dir also möglich ist, überweise das Geld direkt, sodass mehr vom Geld ankommt. Wenn du PayPal aber gemütlicher findet, steht dir dieser Weg natürlich trotzdem frei!

 

Außerdem möchte ich nochmal betonen, dass wir beide nicht garantieren können, dass die Musterjacke unseren Erwartungen entspricht und den Angaben der Fabrik gerecht wird! Wir gehen zwar davon aus, können uns aber bis zum Erhalt des Musters nicht sicher sein. Deshalb bitte ich um Rücksicht, dass es sich hier um ein gewisses Risiko handelt!

0
Euro bereits erhalten!
In Prozent erhalten:
AlpenAcademy Jacke 100%
0
Euro brauchen wir noch!

DANKE FÜR ALLES, IHR SEID DIE BESTEN!